Zur Primärnavigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen
Zurück zum Blog

St. Pauli Biertour mit den Kiezjungs

Wir bieten Euch endlich die lang ersehnte Biertour durch St. Pauli an. Damit Ihr schon vorweg eine paar Informationen zu der Bier-Geschichte von Hamburg habt, schreiben wir Euch hier mal was Interessantes auf.

Hamburg war schon immer eine Stadt des Bieres. Bereits im späten Mittelalter wies der Marktfleck Hamburg hunderte Brauereien auf. Auf die Größe der damaligen Stadt gerechnet somit fast in jedem dritten Haus.

a group of people performing on a counter

Damals, also im 13. Jahrhundert, wurden in Hamburg hauptsächlich obergäriges Biere gebraut und erfunden. Eine der besten Erfindungen aus dieser Zeit, und natürlich aus Hamburg, ist das Weizenbier. 1370 festigt sich der Ruf der Hansestadt zum Brauhaus der Hanse mit über 500 Brauhäusern und einer erstaunlichen Biervielfalt, darunter auch das sogenannte Rotbier.

411 setzte die Hamburger Bürgerschaft schließlich durch, das kein Fleetwasser mehr zum Brauen verwendet werden darf. Eine Hygienische Notwendigkeit, da die Fleete damals auch die Kanalisation der Stadt waren. Mit einem umfangreichen Netz an Frischwasser Leitungen wurden ab jetzt die Brauereien aus dem Oberlauf der Alster mit Wasser versorgt. Und erst 100 Jahre später, genauer 1516, wurde das Deutsche Reinheitsgebot erlassen.

Mit dem Niedergang der Hanse verlor sich auch die Vormachtstellung Hamburgs als Brauhaus der Hanse und durch den zunehmenden Welthandel eroberten andere Getränke die Herzen der Kunden: Tee, Kakao und Kaffee.

a close up of a coffee cup on a table

Erst im 19. Jahrhundert erlebten Hamburgs Brauereien eine Renaissance. Von einem anfänglichen Bierverbrauch / Produktion von 11,15 Millionen Litern pro Jahr wuchs die Produktionshöhe auf 34,13 Millionen Litern im Jahre 1889.

Diese zweite Erfolgswelle ebbte schließlich nach dem II Weltkrieg ab auf nur noch 16 Brauereien. Durch die zunehmende Industrialisierung und die Massenproduktion von Billigbier, vor allem Pils sank die Anzahl dann auf 8 Brauereien.

Jetzt allerdings werden die alten Schätze und Rezepte wieder gehoben, mit den Micro – und Craft-Brauereien in Hamburg. Inzwischen haben wir davon im Stadtgebiet alleine 15, und hier werden Biere gebraut, die feine Nischenprodukte sind. Saisonale Besonderheiten wie der Hamburger Senatsbock, das immer Ende Januar gebraut wird oder Spezialitäten, die früher jede Brauerei hatte, Rotbier, Stout , Lager und Pale-Ale.

Na, neugierig geworden?

Dann könnt Ihr jetzt schon für März 2020 diese spannende St. Pauli Bier Tour bei uns buchen, mit der Möglichkeit lokale Bierspezialitäten zu verkosten (inkl.) und sich das neue Lieblingsbier gleich mal reinzuspülen… Wir freuen uns auf Euch und viele Fachsimpeleien zum besten Getränk der Erde.

St. Pauli Biertour könnt ihr hier buchen!

  • Veröffentlicht in: